Karim El-Husseini Award 2015






“Der Kraftquell des Herbstes”

Vor zwei Jahren, im November 2013, verlieh die Orphans Friends` Association (OFA – Verein der Freunde der Waisenkinder) das erste Mal den Karim El-Husseini Award an die erfolgreichsten Waisenkinder und besten Betreuer und Betreuerinnen. In diesem Jahr feierte OA nicht nur die Gewinner und Gewinnerinnen. OFA stand vor der Herausforderung aufgrund der Erfahrungen und des Engagements der Kinder neue Wege zu gehen, um die bunte Schar einzigartiger Kinder unter Berücksichtigung ihrer Erfahrungen nicht nur mit Ballons am Himmel zu würdigen.

Am 07. November 2015 feierte OFA den Karim El-Husseini Award im Hilton Pyramids Golf Resort in 6th October City. In Anwesenheit bedeutender Persönlichkeiten aus der Arbeit mit Waisen und dem Tourismus wurden 6 junge Menschen und 3 Betreuer_innen für ihre vorzüglichen Leistungen geehrt und ausgezeichnet.

Der Karim l-Husseini Award ist eine jährliche Auszeichnung für jeweils zwei Waisen, die erfolgreich die Grundschule, die Sekundarstufe I und II abgeschlossen haben und für drei profilierte Betreuer_innen, die die Arbeit in den Waisenhäusern weiterentwickelt und verbessert haben. Dieser Award ist als ein Schritt gedacht zur Erreichung höherer Ziele, z. B. die Unterstützung und Förderung von Waisenjungen und Waisenmädchen sich in ihrer Schulleistung weiter hervorzutun. Außerdem soll der Award Betreuerinnen und Betreuer motivieren mit einer professionelleren Haltung gegenüber den Kindern aufzutreten und mit modernen Erziehungsmethoden zu arbeiten.

Im dritten Jahr zeichnet OFA ein weiteres buntes Bild über eine hoffnungsvolle Zukunft für Waisenkinder. Für die Grundschule wurden die Kinder Nora Adel Ibrahim und Waheed Sammeer Elsaid ausgezeichnet. In der Sekundarstufe I waren es Yomna Said Aly Saleh und Abdullah Aly Seddiq und in der Sekundarstufe II Zenab Sallam Aboul Elaa und Mohamed Said Abdel Hameed. Außerdem wurden folgende Betreuer_innen für ihre außergewöhnliche Leistung geehrt: Mit Gold Herr Ashraf Nady von der Masged Elhassan Association, Beni-Suif, mit Silber Frau Eman Elsaid vom SOS Kinderdorf in Tanta, mit Bronze wurde ausgezeichnet Herr Malak Attaallah von der Einrichtung Dar Elshaheed Elameer Tadros, Kairo.

Alle Gewinnerinnen und Gewinner empfingen ihren Award aus den Händen der anwesenden Ehrengäste, die damit ihrer Unterstützung der Preisverleihung zum Ausdruck brachten. Unter ihnen der ehemalige stellv. Ministerpräsident und Mitglied des Verfassungsrates Herr Dr. Yehia El Gamal; General Ahmed Hamdi, stellv. Leiter der ägyptischen Fremdenverkehrsbehörde; Herr Dr. Mossaad Radwan, Staatssekretär für Pflege und strategische Planung im Ministerium für Soziale Solidarität; als Vertreter der deutschen Partnerorganisation Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum Herr Peter Weickenmeier; Herr Ahmed Salama, Generaldirektor des Hilton Pyramids Golf Resort; Herr Yousef Abdel Baset, Leiter der Zentralverwaltung für Social Care im Ministerium für Soziale Solidarität; für FACE Ägypten war anwesend Herr Hosny Yousef Soliman, Regionaldirektor; der Künstler Herr Ismail Yousri und die Sängerin Frau Aida Ayouby und nicht zuletzt Frau Jutta El Husseini, die Vorsitzende von Orphans‘ Friends Association.

Während der Feierstunde berichteten Vertreter von OFA über die Überlegungen, künftige Vorhaben und den Weg der bisher beschritten wurde, um bessere Bedingungen für die Waisenhausarbeit zu schaffen durch vielfältige integrierte Angebote und Maßnahmen und weitere Aktivitäten. Die Karim El Husseini Award Jury stellte das Auswahlverfahren, die Ziele des Awards und die Aussichten für die nächsten Jahre dar. Der Award besteht aus einem Geldpreis und einer Trophäe. Die Gewinnerkinder nehmen am ägyptisch-deutschen Jugendaustausch zwischen Waisenhaus Einrichtungen teil. Das Besuchsprogramm wird gemeinsam von Orphans‘ Friends Association und dem Kinder- und Jugendhilfezentrum organisiert, zuletzt im Juni 2015. Die ägyptische Fremdenverkehrsbehörde ist der ägyptische Hauptsponsor dieses ägyptisch-deutschen Jugendaustausches. Die KEH A 2015 Gewinner werden im Sommer 2016 nach Deutschland reisen.

In diesem Jahr war die Beteiligung am Award mit 61 jungen Menschen und 42 Betreuerinnen und Betreuern aus insgesamt 11 Gouvernements höher als letztes Jahr. Die Vertreterinnen und Vertreter von OFA stellen inzwischen fest, dass die Bedeutung des Awards für die jungen Menschen und die Einrichtungen erheblich gestiegen ist. Deshalb sollen künftig auch Bewerbungen möglich sein für eine Berufsausbildung, für einen Karim El Husseini Media Award und für eine Auszeichnung für das Waisenhaus mit der besten Umsetzung der von OFA entwickelten Qualiätsstandards.

Ziel ist es ebenfalls die Gewinnerinnen und Gewinner des Karim El Husseini Awards der Vorjahre in einem Alumni-Netzwerk zu organisieren jährlich als Ehrengäste zur Preisverleihung zusätzlich zu den anderen Ehrengästen aus den Ministerien und der Sponsoren.

Der Künstler Ismail Yousri versammelte vor der Preisverleihung die letztjährigen Preisträger auf der Bühne, die am Jugendaustausch in Deutschland teilgenommen hatten, um sie nach ihren Eindrücken und Erfahrungen zu befragen. Dabei wurde deutlich wie dieser Austausch und die Reise nach Deutschland die Persönlichkeit der jungen Menschen, aber auch der erwachsenen Begleitpersonen bereichert hat.

Die Preisverleihung wurde umrahmt vom Auftritt der Mädchen aus der El Damir El Hai Association mit der „Grünen Salat Show“ und von der ägyptischen Sängerin Aida El Ayoub, die von Anfang an die Preisverleihung mit ihren Songs bereichert.

Der Tag der Preisverleihung der Karim El Husseini Awards hat sich zur Inspirationsquelle im Herbst für die Sache der Waisenkinder und Waisenhäuser entwickelt, die jahrelang ignoriert wurden und ohne Lobby waren. Die Preisverleihung wird damit nicht enden, sie wird immer auch ein Ort bleiben, der Ideengewinnung, der Festigung von Beziehungen zwischen Menschen, Einrichtungen und Ländern.

Ägyptisch-Deutscher Jugendaustausch von ägyptischen Waisen und individuell beeinträchtigten Jugendlichen des Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrums vom 05. bis 15. Juni 2015 in Deutschland








“Das Abenteuer Freundschaft”

Mit dem Begriff „Abenteuer“ werden Bilder von Bergsteigern assoziiert, die mit Flugzeugen unwegsames Gelände erschließen oder gar aus den Flugzeugen abspringen und gefährliche Touren machen. Die Orphans´ Friends Association (OFA) hat ein Abenteuer markiert, das man nicht anders, als Abenteuer „Freundschaft“ bezeichnen kann.

Am 05. Juni 2015, einem Freitag brachen sechs ägyptische Jugendliche und zwei Betreuer zu einer Reise nach Deutschland auf, die für alle zu einem Abenteuer wurde. Die Reise war Teil des ägyptisch-deutschen Jugendaustausches für Jugendliche aus Jugendeinrichtungen, auf ägyptischer Seite organisiert von OFA. Die jungen Ägypter flogen gemeinsam nach Deutschland, obwohl sie sich vorher nicht kannten. Viele Dinge erlebten sie das erste Mal, dass sie ein Flugzeug bestiegen, in Deutschland während des Aufenthalts selbst Erdbeermarmelade einkochten oder ein klassisches Konzert besuchten. Zurück in Kairo schrieben alle Teilnehmer_innen ihre Erfahrungen auf und berichteten in einem Gespräch mit OFA darüber.

„Ganz zu Beginn, als wir am Frankfurter Flughafen ankamen war ich beunruhigt und ängstlich und ich fühlte mich einsam. Aber als uns das Team des Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum (TKJHZ) begrüßte fühlte ich mich sicher und gut aufgehoben“, sagte Shad Sherif, 13 Jahre alt. „Es war das erste Mal für mich, dass ich von zu Hause weg war.“

Die Jugendlichen bestätigten, dass die Begegnung mit dem neuen Gefühl, von zu Hause weg zu sein, für sie eine wichtige Fähigkeit ist. Die Anpassung an die neue Situation gelang ihnen nach Aussage der Betreuer hervorragend. Nach sehr kurzer Zeit hatten alle ihre Nervosität überwunden und waren bereit den Aufenthalt zu genießen. Die Höhepunkte der Reise waren: der Besuch mehrerer Schulen und einer Berufsvorbereitungseinrichtung, des „Gelben Hauses“ in Offenbach; der Besuch des Frankfurter Flughafens mit dem Blick hinter die Kulissen, bei dem zu sehen war wie die Abläufe organisiert sind; eine Schifffahrt auf dem Rhein und der Besuch der Stadt Mainz, der Besuch des Odenwaldes und des St. Joseph Hauses, einer Fördereinrichtung des TKJHZ mit musikalischem Schwerpunkt und den Besuch Hofgutes Oberfeld, einem Bauernhof als Klassenzimmer.

„Am zweiten Tag besuchten wir mit unseren Gastgebern den Odenwald. Wir sahen faszinierende Landschaften und unberührte Natur, in der hohe Bäume eine zauberhafte Atmosphäre und eine Art wunderschöner Schwermut hervorriefen. Dort trafen wir auf eine Hexe, die uns Märchen und Geschichten über den Zauberwald erzählte“, sagte die 16-jährige Nermine Youssef. Allem Anschein nach hatte die ganze Reise diesen Zauber und diese Magie, wie der 15-jährige Hassan Hosni feststellte: „Deutschland ist ein Märchen, der Besuch war besser als ich erwartet hatte.“

Zurück zu den ersten Ereignissen und dem Erlernen neuer Fähigkeiten, eine von Shad´s Lieblingserfahrung war, als sie auf dem Erdbeerfeld selbst Erdbeeren pflückte und hinterher bei der Verarbeitung zu Erdbeermarmelade mithalf. „Ich war sehr stolz und glücklich etwas zu essen, was ich durch meine eigenen Hände Arbeit hergestellt hatte. Ich durfte sogar einige Gläser mit nach Hause nehmen.“

Hazem Fawzy, 13 Jahre alt, fasste seine Erfahrungen in für ihn wertvolle Augenblicke und einfache Schlüsselbegriffe zusammen: „Ich lernte von der Hexe eine Menge über Zwerge. Ich fütterte Tiere. Ich mochte die Zeichen im Zoo, mit denen erklärt wurde wie mit den Tieren umgegangen werden soll. Ich liebte es auf Bäume zu klettern. Ich verstand den Gesang der Vögel und Insekten. Auf der Ronneburg bestiegen wir den Turm mit 142 Stufen. Ich liebte das Orgelspiel und der Besuch der Oper war die wundervollste Erfahrung.“

Ungeachtet des verschiedenen Alters, Interessen und Hintergründe stimmten alle Jugendlichen überein, dass einige Ereignisse die absolut besten waren während unseres Aufenthalts. Sie stimmten zu, dass das gefühlvollste Erlebnis der Besuch der „Rosen Serenade“ am 7. Tag war, erzählt der 17-jährige Abd El-Rahman Elmasry: „Ich bisher nie klassische Musik gehört. Es war so entspannend und ich konnte mir die verschiedenen Rosenarten und –namen vorstellen.“ Der Besuch des Doms zu Mainz war eine hervorragende Gelegenheit, mehr über das Christentum zu erfahren und wie die Menschen den Glauben anderer akzeptieren und respektieren.

Außerdem teilten die Teilnehmer_innen in den Gesprächen eine Einschätzung bezogen auf die Vorteile der deutschen Gesellschaft: es waren „die Menschen“. Nermine berichtete: „Sie sind freundlich, keine Rassisten und sie ihre Sprache in Ehren.“ Von sich aus kam sie zum Schluss, dass richtiger Fortschritt mit den Menschen beginnt. „Wir müssen bei uns selbst beginnen. Ich käme nie auf die Idee, auf die Straße zu gehen und sie selbst zu reinigen.“ stellte Wahid Nabil, 16 Jahre, fest.

Andererseits stellte Mr. Hany Ahmed, Betreuer aus der Einrichtung Dar El Hassan, fest, dass die Teilnehmer_innen aus seiner Einrichtung große persönliche und grundsätzliche Fortschritte gemacht haben. „Sie sind nun positiver, geduldiger und selbstsicherer. Nach diesen, das Leben ändernden Erfahrungen, scheinen sie von sich aus motivierter. Sie achten besser auf wichtige Details, wie Pünktlichkeit und Reinhaltung ihrer Umgebung.“ Als Betreuer hebt Herr Ahmed hervor, wie vorteilhaft es war deutsche Pflegeeinrichtungen in Arbeit kennenzulernen. „Ich war beeindruckt wie jede Schule und jede Einrichtung ein passgenaues System und Konzept entwickelt hatte. In jeder Schule gab es verschiedene Unterrichtsmethoden und innovative Konzepte.“

Auf die Frage: „Was waren die absolut schönsten Zeiten währen der ganzen Reise?“ antworteten alle: „Es waren die Zeiten, wenn wir am Ende des Tages zum Nachtessen zusammen kamen und darüber sprachen, was wir am Tag erlebt hatten.“ Außerhalb all der außergewöhnlichen Ereignisse, ihre Lieblingszeiten waren, wenn sie die Freundschaft untereinander vertieften, mit dem Team der Gastgeber und ihren Betreuern. Aus einer Gruppe wurde ein Team.

Es muss hervorgehoben werden, dass der Teamgeist das Ergebnis mehrerer Anstrengungen ist. Von ägyptischer Seite dem Engagement von Mr. Refaat Abd El-Razeq, dem Vertreter des Ministeriums für Soziale Solidarität (MOSS), der finanziellen Unterstützung der ägyptischen Tourismusbehörde (ETA) und der Planung in Ägypten durch die Orphans´ Friends Association (OFA). Auf deutscher Seite gilt der Dank den Gastgebern, dem Theresien Kinder- und Jugendhlfezentrum (TKJHZ), das ein außergewöhnliches 10tägiges Bildungs-, Kultur- und Freizeitprogramm für die Jugendlichen, Betreuer vorbereitet hat und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Erfahrungsaustausch zwischen Deutschland und Ägypten ermöglicht hat. Ohne die Beiträge aller Beteiligten wäre der erfolgreiche Austausch nicht möglich gewesen. Danke an OFA und das TKJHZ für die Freundschaft ein Hauptziel und Arbeitsgrundlage ist. Zusätzlich Es befindet sich ein Austauschprogramm für Studierende in Plannung, dessen Ergebnis über das dieses Austausches hinaus gehen soll. Das Ergebnis dieses Austausches war die weitere persönliche Reifung aller beteiligten Jugendlichen, der Ägypter und der Deutschen, die versprachen, auf der Basis der gewonnen Erfahrungen, die eigene Gemeinschaft und sich selbst weiter zu entwickeln.

Angeregt von den jungen Teilnehmer_innen hoffen wir, dass eine solche Zusammenarbeit dazu beiträgt Freundschaften zwischen Einzelpersonen, Einrichtungen und Kulturen entstehen zu lassen und weitere Erfolgsgeschichten und weiteren Nutzen für unsere Kinder und Jugendliche zu befördern.

Kairo, September 2015

AUSZEICHNUNGEN VOM MINISTERIUM FÜR SOZIALE SOLIDARITÄT (MOSS) ERHALTEN



“Training für Beschäftigte des Ministeriums für Soziale Solidarität (MOSS) zur Umsetzung der Qualitätsstandards für Waisenhäuser”

OFA führte am 17. u. 18. August und am 19. u. 20. August 2014 für die ersten beiden Gruppen, mit insgesamt 120 Beschäftigten des MOSS, Anwendungsworkshops zur Erhebung des Qualitätsniveaus in allen Waisenhäusern und Kinderheimen in Ägypten durch. OFA war ebenfalls beteiligt an der Durchführung der Workshops für die 3. und 4. Gruppe von ebenfalls insgesamt 120 Sozialarbeiter_innen des MOSS, die vom 04. – 06. Januar und vom 11. – 13. Januar 2015 stattfanden.

Im Rahmen eines offiziellen Festaktes am 16. März 2015 dankte die Ministerin Frau Dr. Ghada Wali den Mitgliedern der Evaluationsteams. Sie zeichnete sowohl die Evaluationsteams als auch OFA für ihre Arbeit aus. OFA dankte sie besonders für den Einsatz bei der Vorbereitung und Durchführung der Qualitätserhebung.





“Qualitätsstandards für die Jugendfreizeiteinrichtungen in Ägypten”

Das OFA Mitglied Prof. Dr. Monir El Husseini unterstützte und begleitete alle Workshops des MOSS zur Entwicklung von Qualitätsstandards für die Jugendarbeit in Ägypten, überprüft wurden sie im März 2015 bei einer Veranstaltung im Ministerium unter Beisein von Herrn Georg Horcher.

KARIM - EL - HUSSEINI - PREISE (KEH A) - 2014

“Orphans‘ Friends Association (OFA) feierte die Preisverleihung der Karim El Husseini Preise 2014“

Die Verleihung der Karim El Husseini Preise will Waisenkinder und Waisenhäuser motivieren, die Schulleistungen der Kinder in der Grundschule, der weiterführenden Schule der Sekundarstufe I und II zu steigern zur Verbesserung ihrer Zukunftschancen.

Außerdem soll der Preis Anreize schaffen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Betreuungskräfte in den Einrichtungen. Ein Ziel der Auslobung des Preises ist der Wettbewerb unter den Waisenhäusern zur Verbesserung ihrer Leistungen.

Die Preisverleihung fand im Hilton Pyramids Golf Resort in 6th of October City statt. Das Hilton Pyramids Golf Resort hatte alle Preisträger und die Gäste eingeladen. Darunter Vertreter und Vertreterinnen des Sozialministeriums, der ägyptischen Tourismusbehörde, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Waisenhäusern und Interessenvertreter. Träger von Waisenhäusern aus den Regierungsbezirken Kairo, Giza, Gharbia, Qualiobia und Menofia wohnten der Preisverleihung bei. Als Ehrengast nahm Herr Dr. Yehya El Gamal, stellvertretender Ministerpräsident i. R. an der Preisverleihung teil. Unter den Gästen befand sich auch ein Gruppe junger Deutscher des Theresien- Kinder- und Jugendhilfezentrums aus der Stadt Offenbach in Deutschland. Die jungen Deutschen besuchten Ägypten auf Einladung von OFA.

Die Preisverleihung wurde musikalisch hervorragend umrahmt von der Sängerin Aida El Ayoubi und ihrer Band begleitet von Tanoura Tänzern. Auch ägyptische und deutsche Jugendliche leisteten einen musikalischen Beitrag.

Ägyptisch-deutscher Jugendaustausch zwischen Waisen und Heimkindern





“Die Kinder von heute sind die Eltern von Morgen”

Acht Jugendliche, begleitet von zwei Betreuern des Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrums (TKJHZ) aus Offenbach besuchten im Rahmen der Vereinbarung über den Jugendaustausch zwischen OFA und dem TKJHZ vom 24. Oktober bis 03. November 2014 Ägypten. Das Besuchsprogram wurde von OFA in Zusammenarbeit mit der Dar El Hassan Vereinigung für Waisenkinder organisiert. Das Dar El Hassan beherbergte mit Genehmigung des Sozialministeriums die deutschen Gäste.

Sowohl die deutschen als auch die ägyptischen Jugendlichen hatten viel Gefallen an den außergewöhnlichen, bildungsreichen und interkulturellen Tagen und gemeinsamen Ausflügen.

Sie machten neue Lebenserfahrungen in Ägypten Der erste Austausch dieser Art war nur möglich Dank der finanziellen Unterstützung der ägyptischen Tourismus Behörde. Auf der Facebookseite von OFA und auf you tube können die zehn wundervollen Tage dieses ägyptisch-deutschen Jugendaustausches nachvollzogen werden, die Ausflüge, der Besuch in der deutschen Schule, des größten Teppichherstellers der Welt , Oriental Waever und vieles anderes mehr. Die Gewinner der Karim El Husseini Preise und Jugendlich aus dem Waisenhaus Dar el Hassan werden im Sommer 2015 dem Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum den Gegenbesuch abstatten.

MAADI PHILANTHROPISCHES FESTIVAL


Orphans' Friends Association nahm am " Maadi Philantrophy Festival" - mit vielen anderen NGO's aus Maadi teil. Die Veranstaltung fand unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Soziale Solidarität, Verwaltungsbezirk Maadi, statt.
Am: 27. Juni 2014, Strasse 250, neben der Maadi Grand Mall

QUALITÄT STANDARDS FÜR WAISENHÄUSER UND KINDERHEIME IN ÄGYPTEN – (QS)




Basierend auf den Anregungen der Waisenhäuser und Kinderheime und den verantwortlichen staatlichen Organen wurden in 2012 unter der Federführung von Orphans' Friends Association praktische Standards für die tägliche Arbeit in den Waisenhäusern und Kinderheimen unter Beachtung erzieherischer, gesundheitlicher und räumlicher Aspekte entwickelt. Da bisher kein Qualitätshandbuch für die Arbeit der Waisenhäuser und Kinderheime existierte, begann OFA eines Ihrer Hauptprojekte, die Erarbeitung von: "QUALITÄT STANDARDS FÜR WAISENHÄUSER UND KINDERHEIME IN ÄGYPTEN". In einer Reihe von Workshops unter Heranziehung moderner Forschungsergebnisse, unter Mitwirkung unterschiedlicher staatlicher Behörden, dem Ministerium für Soziale Solidarität, anderen NGO's, Waisenhaus Managern und mit der Beratung und Unterstützung eines sehr bekannten deutschen Sozial Wissenschaftlers, entwarf OFA ein komplettes Qualitätshandbuch. Dieses Handbuch beschreibt Qualität Standards, an denen sich die Einrichtungen orientieren können, um das tägliche Leben von Waisen zu verbessern und zu bereichern und sie besser auf ihr selbständiges Leben vorzubereiten. Dieses Projekt is beendet und die QS wurden in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziale Solidarität, Orphans‘ Friends Association und Wataneya zu 42 QS vereinheitlicht, gruppiert in 6 Abschnitten, die alle Aspekte des Lebens in einem Waisenhaus, angefangen von der Infrastruktur bis zu dem täglichen Leben und Arbeiten aller Anwesenden beinhaltet. Kürzlich wurde der QS Handbuch vom Ministerium für Soziale Solidarität genehmigt unter der neuen Charta & QS als Gesetz # 188, vom 09.06.2014 veröffentlicht.

KARIM-EL-HUSSEINI - PREIS (KEH A) &
KARIM-EL-HUSSEINI - SCHOLARSHIP (KEH SCH) - 2014




'Bekanntgabe für die zweite Runde'
Zum zweiten Mal hat die Orphans' Friends Association in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziale Solidarität, der Ägyptischen Tourismus Behörde, einer Gruppe von Firmen und einer Bank, den Karim-El Husseini Wettbewerb für außerordentliche schulische und akademische Leistungen von Waisenkindern, die in Heimeinrichtungen leben und für die besten Sozialarbeiter von Waisenhäusern und Kinderheimen ausgeschrieben.

Erstmals werden in Kooperation mit dem Forum für Training und Entwicklung (FORTE) Stipendien für eine Ausbildung im dualen technischen Ausbildungssystem für Jungens und Mädchen aus Waisenhäusern vergeben, die den Abschluss der preparatory Schule erlangten und den Wunsch haben, ihre Ausbildung in technischen Berufen fortzusetzen.

Am 2. Juni 2014 veranstaltete OFA einen eintägigen Workshop im Cairo Ramses Hilton Hotel mit NGO's und Leiter von Waisenhäusern der Bezirke Kairo, Giza, Dakahlia, Menofia und Gharbia, um die Konditionen und Kriterien des Wettbewerbs vorzustellen, sowie das Verfahren und die unterschiedlichen Preise zu erläutern.

Die Preisverleihung findet am 1. November 2014 im Hilton Pyramid Golf Resort, 6.Oktober City statt. Eingeladen sind Vertreter unterschiedlicher Ministerien, NGO's, Vorstände von Firmen, Personen des öffentlichen Dienstes und berühmte Personen des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens, Vertreter und junge Menschen der teilnehmenden Waisenhäuser.

TRAINING & ANWENDUNG VON QUALITÄT STANDARDS FÜR WAISENHÄUSER UND KINDERHEIME IN ÄGYPTEN – WORKSHOPS (QS-WS)

“Ein Traum......auf dem halben Weg zur Wirklichkeit”
Eine berühmte Aussage von Walt Disney lautet: " Du kannst entwerfen und kreieren, und den wundereschönsten Platz der Welt bauen, aber es braucht Menschen, um aus dem Traum eine Wirklichkeit zu machen". Anfang 2013, entstand ein Traum; die Entwicklung des Qualitatshandbuchs für Waisenhäuser und Kinderheime in Ägypten. Jetzt können wir sagen, der Traum ist auf dem halben Weg Wirklichkeit zu werden.

Kürzlich wurde das Handbuch "QUALITÄT STANDARDS FÜR WAISENHÄUSER UND KINDERHEIME IN ÄGYPTEN" vom Ministerium für Soziale Solidarität genehmigt. Derzeit sucht OFA nach Geldgebern, um die Umsetzung der Standards in die Praxis durch zertifizierte Workshops und Trainingprogramme zu beginnen. Die Zielgruppe der Teilnehmer sind Beschäftigte aller Ebenen und Berufsgruppen von Waisenhäusern, als auch von Kinderheimen, Institutionen der Sozialarbeit und Regierungsbehörden. Diese Workshops wurden entworfen von einem multiprofessionellen Team von Experten; jeder QS wird von entsprechenden Spezialisten trainiert, angepasst an die Erfahrungen aus der Praxis.

Zurück zu Walt Disney, einen Traum zu entwerfen ist nicht genug, so muss der nächste Schritt die Umsetzung dieser QS in die Wirklichkeit der ägyptischen Waisenhäuser und Kinderheime sein, um die Ausbildung und Qualifizierung des gesamten Managements und des Personals zu verbessern. Das neu erworbene Wissen hat direkten Einfluss auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen aller und als wichtigstes Ergebnis unterstützt es die Waisen bei der Vorbereitung auf ein gelingendes selbständiges Leben.

Mit den QS ist eine wirkliche Veränderung möglich. Wir müssen eifrig und kreative arbeiten, nicht nur um die QS umzusetzen, sondern um eine neue Kultur zu schaffen, die die Lebensqualität unserer Kinder und Jugendlichen verbessert, dass sie in einer sicheren und glücklichen Umgebung aufwachsen, um ihr zukünftiges Leben selbstständig und eigenverantwortlich als aktive Mitglieder dieser Gesellschaft zu gestalten.

KARIM - EL - HUSSEINI - PREIS (KEH A) – 2013


‘Lasst Luftballons fliegen’
Am 9. November 2013 waren die unendlich grünen Felder des Hilton Pyramid Golf Resort Zeuge eines farbenfrohen Moments von Dankbarkeit und Glück, eine Veranstaltung die die Herbstwolken überwand und die Sonne zum strahlen brachte. Die KARIM EL HUSSEINI CEREMONY 2013 (KEH A) war OFA's erste Preisverleihung als Anerkennung und Auszeichnung für die schulischen und akademischen Leistungen der Waisenkinder und die hervorragende Arbeit von Sozialarbeitern in den Einrichtungen im Raum Groß Kairo. Es wurden 5 Schüler der primary und preparatory Schulen und 3 Sozialarbeiter in einer Tages Veranstaltung geehrt, an der über 50 Schüler und weitere150 Besucher, darunter auch Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens und des Tourismus teilnahmen. Nach der Auszeichnung der Gewinner, dankte OFA allen Gästen, Sponsoren, Freunden und Institutionen, die diese Preisverleihung unterstützt und ermöglicht haben. Mrs. Aida El Ayoubi trug mit Ihrer zauberhaften Stimme zum kulturellen Programm bei. Neben den Musikern der Deutschen Evangelischen Schule in Kairo (DEO - " Jugend musiziert") trugen auch Schüler der New Cairo British International School (NCBIS) mit einer Spendensammlung und mit großem Eifer zum Erfolg mit bei.

KOOPERATION VON BLUE ENERGY UND ORPHANS’ FRIENDS ASSOCIATION

beds cloth table1

table2

Im Rahmen der jährlichen Housekeeping-Woche (HK) von Hilton Worldwide Hotels für kooperate soziale Verantwortung, besuchte das HK Team in Kooperation mit OFA am 15.09.2012 zwei Waisenhäuser in Südkairo. Das HK Team vermittelte Ihre Erfahrungen im Reinigen von Schlafzimmern, offiziellen Bereichen, Badezimmern und Garten. Neben dieser Demonstration spendete das Hotel den Waisenhäusern Reinigungmittel und -zubehör, und 20 komplette Bettwäsche-Sets für beide Waisenhäuser.

3. tagung “GRUNDLAGEN & PRINZIPIEN DER BILDungsARBEIT mit ELTERNLOSE UND WAISE KINDER”

cloth cloth beds beds


Auf OFA'S erster Ausbildungstagung vom 30.09. - 02.10.2012 im Cairo Ramses Hilton präsentierte sich OFA als seriöse,
verantwortungsbewusste und qualifizierte NGO für Waisenhäuser und Organisationen im Bereich der Waisenbetreuung, Sponsoren und dem Ministerium für Soziale Angelegenheiten, mit Ihren Visionen und Aktivitäten. Das Ziel dieser Tagung bestand darin, verantwortliche Leiter aus dem Bereich der Waisenbetreuung einzuladen, ein Netzwerk aufzubauen, Zusammenarbeit anzuregen und international wissenschaftlich fundiertes Wissen und Ausbildung für soziale Arbeit mit elternlosen und waisen Kindern zu vermitteln. Reger Gedankenaustausch und professionelle Diskussionen bereicherten die Tagung und unterstrichen die Bedeutung für professionell ausgebildetes pädagogisches Personal.

Von den 64 Teilnehmern der Tagung waren 22 Vertreter von NGO's aus dem Bereich der Waisenbetreuung, Regierungsvertreter des Ministeriums für Soziale Angelegenheiten Ägyptens und Deutschlands, Cooperate Management von Ahli United Bank und Vertreter von OFA. Der Referent der Tagung, Herr Georg Horcher, ein sehr bekannter Sozialwissenschaftler aus Deutschland, präsentierte die dreitägige Tagung in Englisch, während die bekannte Schriftstellerin Frau Ghada El Wakil simultan ins Arabische übersetzte. Als Hauptthemen wurden Ausbildungsherausforderungen und -konzepte, Bedürfnisse von Kindern aller Altersgruppen, pädagogische Richtlinien, psychologische Studien, Struktur eines Tagesablaufes, Entwicklung von Standards und die Notwendigkeit von qualifiziertem Personal präsentiert und diskutiert. Prof. Dr. Hassan Abou Bakr, VP von OFA und Frau Mahasen El Bakri, Vorstandsmitglied von OFA, moderierten die dreitägige Tagung. Alle Teilnehmer waren außerordentlich begeistert und wünschten diesen Weg der Zusammenarbeit fortzusetzen, insbesondere für die Ausbildung und Entwicklungsarbeit mit Waisenkindern.

2. TAGUNG “ZUKÜNFTIGE ARBEITSSCHRITTE UND DER KARIM EL HUSSEINI AWARD 2012”

table1 cloth beds

Als Fortsetzung lud OFA dieselben Teilnehmer der ersten Tagung zu einer weiteren eintägigen Tagung am 01.07.2012 in ihr Büro ein. Das Ziel dieser Tagung war, aus den Ergebnissen der ersten Tagung einen Arbeitsplan für zukünftige Entwicklung nach den Bedürfnissen der Waisenhäuser zu erarbeiten. Das zweite Thema war der "KARIM EL HUSSEINI AWARD", eines der Hauptanliegen von OFA, welcher einmal jährlich an die besten Waisen in drei unterschiedlichen Schulkategorien, Erzieher in Waisenhäusern, und in Zukunft auch in weiteren Bereichen der Waisenbetreuung verliehen wird. Ideen und Vorschläge der Kriterien wurden diskutiert, Jurymitglieder vorgeschlagen und der Teilnahmeprozess abgestimmt.

1. TAGUNG: “WEGE ZUR KOOPERATION ZWISCHEN ORGANISATIONEN, DIE IM BEREICH WAISENBETREUUNG IN SÜD KAIRO TÄTIG SIND”

beds

ORPHANS’ FRIENDS ASSOCIATION lud alle verantwortlichen Leiter der Waisenhäuser in Südkairo und Vertreter des Ministeriums für Soziale Angelegenheiten zu einer Tagung am 20.06.2012 in ihr Büro in Maadi ein. Das Ziel der Tagung war ein erstes Vorstellen und Kennenlernen der NGO's und Organisationen, die auf dem Gebiet der Waisenbetreuung tätig sind, sowie über zukünftige Zusammenarbeit zu diskutieren. Das Ergebnis der eintägigen Tagung wurde analysiert und in 6 unterschiedliche Bereiche eingeteilt, die die Grundlagen für die zukünftigen Tagungen bilden werden.

BESUCH DER WAISENHÄUSER IN SÜDKAIRO

beds cloth table1

table2

Die Vorsitzende der Stiftung, Frau Jutta El Husseini und der Schatzmeister, Prof. Dr. Monir El Husseini, besuchten gemeinsam in der Zeit von Januar bis Juni 2012 17 Waisenhäuser in Südkairo. Diese Besuche hatten zum Ziel, OFA als beim Ministerium für Soziale Angelegenheiten offiziell registrierte NGO mit Wirkungsbereich in ganz Kairo vorzustellen und ihren Service für die Waisenhäuser von der Planung und Entwicklung bis hin zu täglichen Aktivitäten eines Waisenhauses zu präsentieren. Das gegenseitiges Kennenlernen und der Austausch über Erfahrungen mit Waisenhäusern und eine zukünftige Zusammenarbeit waren der Inhalt dieser ersten Begegnungen. Die meisten Waisenhäuser wurden nach einem von OFA entwickelten Begutachtungsverfahren ausgewertet, und mit den GRUNDSTANDARDS (BS) ZUR ERRICHTUNG UND AUSSTATTUNG VON WAISENHAUSERN verglichen. Die BS wurden bereits von OFA zusammengefasst und als Standardwerk für neu zu planende als auch für existierende, zu renovierende Waisenhäuser entwickelt.