KARIM El HUSSEINI AWARD UND KARIM EL HUSSEINI AUSBILDUNGSSTIPENDIUM ANKÜNDIGUNG VON ORPHANS‘ FRIENDS ASSOCIATION UND MINISTERIUM FÜR SOZIALE SOLIDARITÄT

„Ankündigung einer neuen Runde – Denkweisen aufbrechen, Potenziale heben“

„Nur durch Erziehung bewahren wir unsere Gesellschaft vor dem möglichen Kollaps, weder vor dem gewaltsamen noch vor dem allmählichen.“ – Jean Piaget

Am 15. Mai 2017 fand im Ministerium für Soziale Solidarität die Eröffnungsveranstaltung für die Ausschreibung der zweiten Runde des Karim El Husseini Ausbildungsstipendiums (KEH SCH) und der fünften Verleihung der Karim El Husseini Awards (KEH A) statt. An der Eröffnungsveranstaltung nahm eine große Zahl von Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen, für die Governorate zuständigen, Abteilungen des Ministeriums teil. Sie wurden über die verschiedenen Aktivitäten von OFA, über die Ausschreibungskriterien, das Bewerbungsverfahren und die ausgeschriebenen Preise für die Gewinner und Gewinnerinnen informiert.

Einleitend wurde den Beschäftigten des Ministeriums die Aktivitäten von OFA vorgestellt, gefolgt von einer Einführung in den jährlichen Karim El Husseini Award, ein Programm mit dem Waisen ausgezeichnet werden, die erfolgreich die Grundschule, die Sekundarstufe I bzw. die Sekundarstufe II abgeschlossen haben. Ausgezeichnet werden aus jeder Schulstufe die jeweils erfolgreichste Schülerin und der jeweils erfolgreichste Schüler. Außerdem werden drei Betreuer/ Betreuerinnen ausgezeichnet, die sich durch uneingeschränkte Unterstützung und Förderung ihrer Schützlinge hervorgetan haben. Die Auszeichnung will sowohl die Waisen als auch das Betreuungspersonal in den Einrichtungen motivieren Bestleistungen zu erzielen.

Die fünfte Runde des KHE A umfasst inzwischen 14 Governorate, die Verleihung der Preise findet am 11. November 2017 im Garten des Hilton Pyramids Golf Resorts statt. Das Hilton Pyramids Golf Ressort unterstützt OFA von Anbeginn mit der Ausrichtung des Awards

Außerdem gab OFA die zweite Ausschreibung des Karim El Husseini Ausbildungsstipendiums für technische Ausbildungsberufe für die Governorate Cairo, Giza und Qalyubia bekannt. Die Verleihung der Stipendien findet am 25.September 2017 im Hotel Ramses Hilton in Kairo statt. Die Stipendien werden wieder möglich durch die Kooperation von OFA mit dem Forum of Training and Education (FORTE) unter der Schirmherrschaft der deutsch-ägyptischen Industrie- und Handelskammer (GACIC) und mit der Beteiligung des ägyptisch-deutschen Kulturzentrums (ÄDK). Die Stipendien sind nicht nur eine Entgegnung auf Stereotype gegenüber dem ägyptischen beruflichen Ausbildungssystem, sie zielen auch auf die wirtschaftliche Entwicklung Ägyptens, die von jungen Talenten abhängig ist.

Am Ende der Veranstaltung würdigte OFA die Kooperation mit dem Ministerium und betonte, dass der Weg in eine bessere Zukunft unseres geliebten Landes auch von der Qualität der Zusammenarbeit zwischen dem Staat, seiner Regierung und der Zivilgesellschaft abhängig ist. OFA lud die Vertreter und Vertreterinnen des Ministerium ein, an der Preisverleihung und der Verleihung der Stipendien teilzunehmen und betonte noch einmal die zentrale Rolle des Ministeriums bei der Verbreitung und Kommunikation der der Ausschreibungen an alle Waisen im Rahmen ihrer Verantwortung und Zuständigkeit, nicht als Botschafter für OFA, sondern als Botschafter für eine bessere Zukunft dieser Kinder.

TAG DER WAISENKINDER 2017 IM STARS CENTER – CITY STARS IN NASR CITY





“Mehr als nur irgendein Tag”

„Verbreite Liebe überall wo du bist. Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.“ – Mutter Teresa

Am 07. April 2017 richtete City Stars für mehr als 200 Jungen und Mädchen aus verschiedenen Waisenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen, eingeladen von OFA den Tag der Waisen aus. Die Kinder und Jugendlichen waren eingeladen einen unterhaltsamen Tag zu verbringen, der ein fabelhaftes Programm beinhaltete, das neben anderem zu unvergesslichen lachenden Kindergesichtern beitrug.

Der Tag begann mit einem Animationsfilm im Star Center Kino. Es folgten in einer liebevollen und lustigen Atmosphäre drei Stunden Spiel im „Magic Galaxy“, dem Indoor Vergnügungspark. Die Kinder und Jugendlichen versuchten sich ohne Unterbrechung an allen Spielen, was ihren Spaß noch steigerte, beendet nur durch eine Pause, bevor es zur Theatershow in der Lobby des Stars Centers ging.

Als Clowns die Bühne betraten und mit ihrer Show starteten waren alle aufgeregt und begeistert. Die Kinder und Jugendlichen verfolgten begeistert das Programm und begaben sich auf eine märchenhafte Reise in die Disney Welt, singend und tanzend bis zum Ende der Show.

Am Ende des Tages erhielten die Waisen wundervolle Geschenke von der City Stars Geschäftsführung, mit nützlichen und bedarfsgerechten Dingen die nicht nur den Tag und das Glück der Kinder krönten und den Tag unvergesslich machten.

KARIM EL HUSSEINI AWARDS 2016 – (KEH A)







“Herbstwinddrachen”

Allgemein heißt es, dass Exzellenz immer dann entsteht wenn jemand mehr tut als andere denken, mehr riskieren, mehr träumen und mehr erwarten als andere denken, dass es möglich ist. Auf vielen unterschiedlichen Ebenen ist es dieser eine Schritt mehr, die nächste Hürde zu nehmen und immer zu wählen wünscht man sich etwas oder macht man etwas möglich.

Am 29. Oktober 2016 machte es Orphans´ Friends Association (OFA) zum vierten Mal möglich und veranstaltete die Verleihung des Karim El Husseini Awards. In Anwesenheit von Dr. Azza Abdoun, Direktorin der Abteilung Familien und Kinder im Ministerium für Soziale Solidarität (MOSS), im Auftrag und in Vertretung ihrer Exzellenz Dr. Ghada Waly, und anderen Personen des öffentlichen Lebens, denen das Schicksal von Waisen am Herzen liegt, erhielten sieben Kinder und Jugendliche und drei Betreungspersonen für ihre herausragenden Leistungen den Karim El Husseini Award. Die Verleihung fand im Garten des Hilton Golf Ressorts, 6th October City, statt. Das Unternehmen unterstützt OFA von Anfang an.

Der Karim El Husseini Award wird jährlich von OFA an Waisen verliehen für den erfolgreichen Abschluss der Primar-, der Sekundarschule I und der Sekundarschule II und an hervorragende Erzieher, die unkonventionell das Leben von Waisen unterstützen. OFA verleiht den Award, um Mädchen und Jungen in den Waisenhäusern zu ermutigen ihre Schulleistungen zu verbessern und Erzieher_innen zu motivieren, eine förderliche Haltung zu entwickeln und die effektivsten und modernen Erziehungsmethoden einzusetzen.

Im Jahr 2016 erfolgte ein Anstieg bei den Kandidaten, sodass anstelle von bisher sechs sieben Waisen für den Award ausgewählt wurden, ein Hinweis auf das hohe Format der Kandidaten und ihre hervorragenden Zukunftschancen. Im Verlauf der Veranstaltung wurden die Kriterien des Awards und der Auswahlprozess aus 49 Schüler_innen und 26 Erzieher_innen, die aus 10 Gouvernoraten stammten erläutert.

Die Preisträger 2016 aus der Primarschule sind Yasmine Saber Salam El Sayed und Safwat Saber Salem, die beiden Preisträger aus der Sekundarstufe I sind Demiana Gamal No`aman Aziz und Ramy Ra`fat Abo El Makarem, die drei Gewinner der Sekundarstufe II sind Khairya Abo El Enin Khodeir, Karim Metwaly Mousa und Ibrahim Abdel Rahman Mohamed. Für ihre außergewöhnliche Arbeit als Betreuer erhielt Herr Taha Qorany Imam vom Nasser Orphan Protection Establishment in Beni Suef den ersten Preis, auf dem zweiten Platz folgte Frau Reda Goma`a Idris vom El Sayedat El Moslemat Establishment in Kairo und den dritten Platz belegte Mr. Malak Tawfiq Iskander vom Mar Girgis Establishment in Beheira.

Neben Dr. Azza Abdoun der Direktorin der Hauptabteilung Familie und Kinder im MOSS sprachen im Rahmen der Preisverleihung die Vorsitzende von OFA Jutta El Husseini, der Schatzmeister von OFA Prof. Dr. Monir El Husseini, Prof. Dr. Magda Khatab Vorsitzende der KEH Kommission und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Gemeinsam übergaben sie mit dem bekannten deutschen Sozialwissenschaftler Georg Horcher und dem bekannten Künstler Ismail Yousry abwechselnd die Preise.

Mit dem Ziel eine Karim El Husseini Alumnigruppe zu gründen waren alle Preistraäger_innen der Vorjahre als Ehrengäste geladen. Der Künstler Ismail Yousry moderierte ein Gespräch mit den Gewinnern 2015 über ihre Eindrücke vom Besuch in Deutschland. Danach wurden zwei Shows gezeigt, ein moderner levatinisch-arabischer Tanz und die „Hindi Show“, beide einstudiert von El DameerEl Hai und der Dar El Hassan Association. Als Finale folgte die traditionelle „Luftballon Show“.

Obgleich Exzellenz ein Urteil ist, leugnen überragende Leistungen nicht die Auswirkungen der eigenen Familie beraubt zu sein. Und auch wir von OFA wissen, dass es nicht so einfach ist wie es aussieht und mit Mutter Theresa sagen wir: „Der Hunger nach Liebe ist weitaus schwieriger zu stillen als der Hunger nach Brot.“ Jede Stufe die wir nehmen und jeden Meilenstein, den wir erreichen, wir möchten uns und Sie daran erinnern, Drachen steigen immer nur gegen den Wind nicht mit ihm.

KARIM EL HUSSEINI STIPENDIUM 2016 – (KEH SCH)







“Lasse niemals eine Gelegenheit aus”

"Bildung ist die stärkste Waffe zur Veränderung der Welt." Nelson Mandela.

Kein freier Mensch hat jemals die Kraft und Macht von Bildung unterschätzt, im Westen beginnend mit Aristoteles über Konfuzius im Osten und Matin Luther im Norden und Nelson Mandela im Süden. Bildung ist der Schlüssel für Wandel, die jeden einschließt und weiterentwickelt. Deshalb engagiert sich die Orphans´ Friends Association (OFA) diesen Akkord aufzunehmen, um künftig von ihren Familien Benachteiligten zu helfen, sich selbst zu helfen, dass sie so eines Tages helfen die Welt zu verändern.

In Anwesenheit ihrer Exzellenz Dr. Ghada Waly, Ministerin für Sozial Solidarität, vergab OFA am 25. September 2016 zum ersten Mal die Karim El Husseini Stipendien (KEH SCH). Drei Waisen erhielten damit die Gelegenheit ihre Ausbildung im dualen Ausbildungssystem, an einer technischen Berufsschule ihre Wahl fortzusetzen. Die Ausbildung erfolgt in Kooperation mit dem Forum für Training und Ausbildung (FORTE) unter der Schirmherrschaft der deutsch-arabischen Industrie- und Handelskammer (GACIC). Die Verleihung der Stipendien erfolgte im Ramses Hilton Hotel in Kairo, ein Unternehmen, das OFA von Anfang an unterstützt.

Das Stipendium umfasst das Schulgeld für drei Waisen, die im Rahmen einer dualen Ausbildung eine technische Berufsschule besuchen. Während der dreijährigen Berufsausbildung erhalten sie die theoretische Ausbildung in der Berufsschule, die praktische Ausbildung in Unternehmen, diese umfassen Hotels, Fabriken und Krankenhäuser. Zusätzlich erhalten sie während der drei Jahre ein monatliches Taschengeld und die Kosten für die Sozial- und Lebensversicherung.

In Zusammenarbeit mit dem ägyptisch-deutschen Kulturzentrum (ÄDK) erhalten die drei Stipendiaten einen Deutschkurs, der ihre Fähigkeiten erweitert und ihnen bessere Berufschancen ermöglichen soll. In Zusammenarbeit mit FORTE erhalten drei weitere Auszubildende die Gelegenheit an einem Vorbereitungsprogramm dreier sehr bekannter Unternehmen teilzunehmen.

Die drei Stipendiaten wurden von einem gemeinsamen Komitee ausgewählt in dem OFA, das Ministerium für Soziale Solidarität, FORTE und Partnerorganisationen vertreten waren. Das Komitee erstellte folgende Auswahlkriterien: Bildungsabschluss, sportliche, künstlerische und kulturelle Betätigung, soziales Engagement und persönliches Verhalten, Bewusstsein und Allgemeinbildung. Das Auswahlverfahren begann am 30. Mai 2016 mit einer Informationsveranstaltung bei der Gesellschaft für Stadtteilentwicklung Degla in Maadi und der Vorstellung des Stipendiums und der beteiligten Organisationen. Aus dem Großraum Kairo waren 240 Waisenhäuser eingeladen, die 15 Jugendliche nominierten, deren Bewerbung von OFA unterstützt wurde. Die Kandidaten wurden von dem gemeinsamen Komitee geprüft und die besten ausgewählt.

Ergänzend zur Rede der Ministerin für Soziale Solidarität, ihre Exzellenz Dr. Ghada Waly sprachen bei der Verleihung der Stipendien unter anderen die Vorsitzende von OFA Jutta El Husseini, der Vorsitzende von FORTE Mahmoud M. Ahmed, Prof. Dr. Tarek Abd El Bary der Gründer des ägyptisch-deutschen Kulturzentrums, Prof. Dr. Monir l Husseini für die Auswahlkommission und Georg Horcher aus Deutschland.

Wir glauben, dass Bildung und Ausbildung nicht nur die jungen Menschen selbst voran bringt, sondern auch die Welt positiv verändert. Für uns ist die berufliche Bildung das Zentrum des Bildungsprozesses, nicht nur um Vorurteilen entgegenzuwirken sondern auch zur Entwicklung der Wirtschaft durch solche junge Talente und es bietet ihnen Gelegenheit Selbstwirksamkeit zu erfahren. In Anlehnung an Thomas Edison: „Gelegenheiten werden von den meisten Menschen versäumt, weil sie in Overalls gekleidet ist und wie Arbeit aussieht.“ Aus diesem Grund schlagen wir ernsthaft vor: "Keiner darf verloren gehen!"

SOMMERTRAINING 2016 MIT DEM ÄGYPTISCHEN ROTEN HALBMOND





“Schrittweise die Welt retten”

Es war an einem dieser guten Tage, sonnig mit sich wiegenden Bäumen und zwitschernden Vögeln, gerade einen Steinwurf vom Kinderpark entfernt wo die Feier stattfand, als ob wir meinten die Rosen blühen hier in Harmonie mit alleinigem Recht.

Am 06. August 2016 endete ein Sommertraingsprogramm, gemeinsam veranstaltet von Orphans´ Friends Association (OFA) und dem ägyptischen Roten Halbmond (ERC) für Waisenkinder, mit dem Ziel der Verbesserung ihres Gesundheitsschutzes und ihrer Sicherheit. Das Programm wurde entwickelt um den Bedarf der Waisenhäuser zu decken, der im Rahmen des Pilotprojektes zur Etablierung der Qualitätsstandards sichtbar wurde. Ein Project, von OFA unterstützt, zur praktischen Etablierung von Qualitätsstandards für Waisenhäuser und Betreuungseinrichtungen in ganz Ägypten.

Mit Unterstützung des ERC war OFA in der Lage das Training logistisch zu fördern und zu entwickeln; 5 verschiedene Programme a´ vier Tage für verschiedene Altersgruppen, die ein breites Themenfeld abdeckten, angefangen mit den Grundlagen der Ersthilfe, über Gesundheitsregeln und Sicherheit im Straßenverkehr bis zum drängenden Problem des Klimawandels und seiner Folgen für die Gesundheit.

Die Beraterin des ERC Dr. Yehia Tomoum und die Vorsitzende von OFA Jutta El Husseini betonten in ihren Ansprachen die Bedeutung der Zusammenarbeit der verschiedenen Stakeholder und Repräsentanten der Zivilgesellschaft bei der Erhöhung der Standards von Angeboten für Menschen in Notlagen; ein empfohlenes Konzept mit nachweisbaren Ergebnissen.

An diesem 06. August nahmen 127 Kinder und Jugendliche aus 6 Waisenhäusern an dem Festakt teil, der im Versammlungsraum des ERC stattfand. Sie wurden von zwei Shows unterhalten, der „El Sa`ida Show“, eine traditionelle Darbietung aus Oberägypten und der „Singing & Dancing Show“, beide dargeboten von der El Madina El Monawara Association. Zusätzlich gab es von den ERC-Trainern und Waisenhausstudenten eine „Gesundheits und Sicherheits“ Demonstration.

Der Tag schloss mit der Verleihung der Leitungsurkunden an die Waisenkinder und Waisenhäuser, die ihr Training erfolgreich beendet hatten. Ein besonderer Dank galt Dr. Nehal Hefny, dem Leiter der Programmabteilung des ERC für die großartige Bemühung dieses Programm und die Zusammenarbeit zu einem Meilenstein werden zulassen,

Die einen werden sagen, dass das ein fruchtvoller Tag des Erste Hilfe Trainings und der Einführung der damit verbundenen Workshops war, andere werden sagen, das war wegen der artistischen Shows, die alle aufhorchen ließen. Auf vielen Ebenen werden wir darüber nachdenken, solche überzeugende Programme als Chance zu verstehen, den Waisen zu zeigen, wie sie dazu beitragen können, mit jeder Rettung eines Menschenlebens, die Welt zu verändern.

ÄGYPTISCH-DEUTSCHER JUGENDAUSTAUSCH VON ÄGYPTISCHEN WAISEN UND INDIVIDUELL BEEINTRÄCHTIGTEN JUGENDLICHEN DES THERESIEN KINDER- UND JUGENDHILFEZENTRUMS, 03.- 13. JUNI 2016 IN DEUTSCHLAND







“Unvergängliche 10 Tage”

Sie spreizten ihre Flügel, hatten aber keine Vorstellung wie weit sie fliegen können. Sie glaubten, jemand werde dafür sorgen, dass sie ein Ziel erreichen an dem sie sehr willkommen sind. Ein Glaube der ähnlich einem kabellosen Internet-Netzwerk kraftvoll verbindet, was angestrebt aber irgendwo verborgen ist und tatsächlich existiert und uns mit Orphan´s Friends Association verbindet.

Es begann mit der Freude harter Arbeit, härterem Lernen und dem überraschenden Lohn von „extra Meilen“, Meilen, die sich von den Schulbüchern bis zum Flughafen Frankfurt erstreckten. Vielleicht waren das die längsten Meilen, die sie erlebten, Meilen die nur ein Augenzwickern lang dauerten.

Am Freitag, 03.Juni 2016 startete eine Gruppe von 10 ägyptischen Jugendlichen und 3 Betreuungspersonen zu einer kurzen aber ihre Lebensperspektive verändernde Reise. Sie war Teil des ägyptisch – deutschen Jugendaustausches, organisiert von OFA als Belohnung für die Gewinner des Karim El Husseini Awards. Sie reisten gemeinsam nach Deutschland, die meisten kannten sich vorher nicht und sie kamen mit Erzählungen und Erfahrungen zurück, um am runden Tisch von OFA vertrauensvoll ihre Geschichten und von ihren Abenteuern zu berichten.

„Mit lächelnden Gesichtern und Liebe in den Herzen fühlte ich mich willkommen“ sagt Wahid Samir Al Sayed. Zum herzlichen Willkommen durch die deutschen Jugendlichen des Kinder- und Jugendhilfezentrums kam ein begeisterndes Programm vom ersten Tag, das alle kurzweilig und „eisbrechend“ erlebten.

Am zweiten Tag besuchte die Delegation den 1000 Jahre alten Mainzer Dom, geführt von Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt, ein Detail, das bewundernd in Erinnerung ist. Während des Besuchs erfuhren die Jugendlichen, dass die christliche Botschaft ähnlich der Botschaft ist, die sie von Islam Gelehrten hören, die Geschichten von Adam und Eva, von Abraham und seinem Sohn, von Jonah und dem Wal und die Geschichte von Moses. Ein Besuch der zum Nachdenken über gegenseitige Akzeptanz und Toleranz anregte.

Am nächsten Tag besuchte die Gruppe einen Wildpark, einen wunderbaren kleinen Zoo am Stadtrand, wo sie kurz vor dem Ramadan, dem heiligsten Monat im muslimischen Kalender, die Gelegenheit hatten die Natur zu erforschen. „Die wilden Tiere und Vögel waren so schön und ihre Farben so wunderbar“ sagte Mohamed Sayed Abd El Hameed, eine Erfahrung, die er in Erinnerung behalten und weitererzählen will, wann immer es möglich ist. An diesem besonderen Tag bereiteten die Jugendlichen gemeinsam geübt das erste Mahl für Ramadan in Deutschland und es war vorzüglich.

Am ersten Tag des Ramadan wurde das Kreuzburg Gymnasium besucht, ein Besuch, der sprachlos machte weil sie erfuhren welche Prioritäten das deutsche Bildungssystem setzt und wie das Bildungssystem entschieden steht für Disziplin als ihren zentralen Wert. „Niemand kam zu spät in die Klasse anders als in Ägypten, wo vollständige Sorglosigkeit und Mangel an Disziplin vorherrschen. Ich habe in Deutschland erfahren, was Disziplin bedeutet.“ Sagte Nada Tawfik Lokai. Einer der vergnüglichsten Tage war der Besuch der Stadt Gelnhausen und der Ronneburg, wo die Jugendlichen mit unterschiedlichen Methoden aktiv die historische Stadt und die Burg erkundeten und unter anderem auch in Rollen historische Figuren der Burg schlüpften.

Andererseits bleibt der Besuch des mystischen Odenwalds eine unvergessliche Überraschung. „Wir besuchten den Odenwald mit seinem Steinmeer, das wir durchwanderten. Der Wald ist riesig und mir gefiel das Erklimmen der großen Felsen. Meine Freunde und ich sehnten uns die Spitze zu erreichen, um die Quelle zu sehen, in welcher der König Siegfried ermordet wurde,“ sagte Mohamed während Nada die Spitze erreichte und rief: „Das ist der schönste Tag meines Lebens.“ Das war das magische Gefühl, das alle ergriff in einem geheimen friedlichen Traum.

Als wir versuchten die Erfahrungen der Betreuer herauszufinden waren wir erleichtert als wir hörten, dass auch sie einen Unterschied wahrnahmen. Herr Adel Mohamed, erfahrener Spezialist in der zentralen Administration für Familien und Kindheit sagte, dass die Jugendlichen eine deutliche Entwicklung unter verschiedenen Aspekten zeigen: „Sie haben neue Verhaltensweisen erlernt, sie sind positiver, geduldiger und selbstsicherer. Nach diesen Erfahrungen sind sie motivierter. Sie legen mehr Wert auf so wichtige Details wie Pünktlichkeit und sie waren auch sozial aktiver.“

Es muss erwähnt werden, dass das Programm nicht möglich gewesen wäre ohne das Engagement aller beteiligter. Aus Ägypten das Ministerium für soziale Solidarität (MOSS), die finanzielle Unterstützung der ägyptischen Tourismusbehörde (ETA), die Planung und Organisation in Ägypten durch Orphan´s Friends Association (OFA) und in Deutschland das Team der deutschen Gastgeber des Kinder- und Jugendhilfezentrums Offenbach, das außergewöhnliche 10 Bildungs-, Kultur- Erholungstage vorbereitet hat, nicht nur um Freundschaft zu erleben sondern auch das Schicksal zweier großer Nationen zu teilen.

Begründen wir ein Leben für Jahre und verlassen es für 10 Tage oder begründen wir ein Leben für 10 Tage und verlassen dieses für immer? Das muss als große Herausforderung angenommen werden. Wir lieben die 10 Tage als zweites Leben zu betrachten, eines mit verschiedenen Werten, ein zweites Leben welches Toleranz, Solidarität, Fairness, Engagement und Verpflichtung an den Lebensfronten erfordert, eines das nur schwer vergessen werden kann.

DAS RAMSES HILTON HOTEL IN KAIRO LUD WÄHREND DER “INTERNATIONALEN ESSEN UND TRINKEN WOCHE” VON HILTON WORLDWIDE 30 WAISEN EIN


Der Dank gilt dem Küchenchef von Rames Hilton, Dimitri und der Geschäftsleitung, die mit Unterstützung des OFA Netzwerkes 30 Waisen zur internationalen Woche „Gesund Essen und Trinken“ des Hilton Konzerns eingeladen haben.

TAG DER WAISEN 2016 IN CityStars




“Strahlende Gesichter am Tag der Waisen!!!!”

170 Mädchen und Jungen feierten auf Einladung von CityStars und organisiert von Orphans' Friends Association den Tag der Waisen.

… alle hatten eine Menge Spaß in der Magic Galaxy … sehen Sie selbst und freuen Sie sich mit den Waisen. Es war ein Tag voller Glück und Freude … Kinder und Erwachsene hatten sehr viel Spaß miteinander … am Nachmittag mit dem Clown im ATRIUM des CityStars. Mehrere hundert Gäste freuten sich zusammen mit den Waisen … neben dem Clown traten talentierte Kinder auf … Disney Figuren mischten sich unter die Kinder und tanzten mit ihnen … am Ende erhielten die 170 Waisen liebevoll verpackte Geschenke. Tausend Dank an CityStars für den wundervollen Tag der Waisen. Ihre Orphans' Friends Association.

WAISENHÄUSER ZEICHNEN ‘ORPHANS‘ FRIENDS ASSOCIATION‘ AUS




El Dameer El Haiee Association

Frau GEHAN EL SADAT und Vorsitzende der El Dameer El Haiee Vereinigung überreichten der Vorsitzenden von Orphans' Friends Association, Frau Jutta El Husseini, während eines Festaktes am 15. März 2016 in der Kairo Oper eine Urkunde „In Anerkennung der herausragenden Rolle für die Entwicklung der Qualitätsstandards für Waisenhäuser auf nationaler Ebene“.


Dar El Hassan

Überreichte durch die Vorsitzende Frau Fayka El Gamal eine Urkunde “in Anerkennung ihrer hervorragenden Bemühungen für die Qualitätsstandards Seminare für die Beschäftigten der Waisenhäuser und mit den besten Wünschen für weiteres erfolgreiches Wirken“.


Dar El Fath

eine Organisation für soziale Wohlfahrt überreichte am Tag der Waisen im Mai 2016 in ihrer Einrichtung der Orphan´s Friends Association folgende Urkunde: "Wir sind geehrt unsere Dankbarkeit und Anerkennung für die Anstrengungen bei den Qualitätsstandardseminaren für Waisenhäuser ausdrücken zu dürfen."

QUALITÄTSSTANDARDS FÜR WAISENHÄUSER UND HEIMEINRICHTUNGEN IN ÄGYPTEN








“Das Pilotprojekt”

Was ist das Pilotprojekt?
Das Pilotprojekt war die erste Phase der Erprobung der Qualitätsstandard-Seminare. Es war für OFA ein Experiment um Seminare und Workshops einzuschätzen, weiterentwickeln und bedarfsgerecht auszugestalten. Diese Phase umfasste auch die Erfassung von Informationen über die aktuelle Praxis in den Waisenhäusern, die Entwicklung eines Curriculums und die Vorbereitung konkreter Seminarsettings durch die Fachexperten, die als Seminarleiter und Trainer das Projekt durchführten.

Die Eröffnung des Pilotprojektes erfolgte am 30.09.2015 im Ramses Hilton Hotel durch Herrn Dr. Mosaad Radwan, stellvertretender Minister, Referat für Pflege- und Wohlfahrtsstrategie im Ministerium für Soziale Solidarität (MOSS), als Workshop 1: Einführung und Vorstellung aller Seminare.

Eingeladen waren 20 Waisenhäuser. Alle Seminare und Workshops waren für die Teilnehmenden kostenlos. Sie wurden von OFA unterstützt um die Qualitätsstandards, die durch ein ministerielles Dekret vom 09. Juni 2014 erlassen wurden, die Qualifikation des Managements und der Beschäftigten entsprechend dieser Standards zu verbessern. Alle 42 Standards wurden in das Programm des Projektes mit 23 Seminaren und Workshops integriert. Insgesamt fanden innerhalb von vier Monaten 51 Seminartage statt.

Das Seminarprogramm umfasste Themen wie diese:

  • Gesunde Ernährung
  • Hauswirtschaft und Hygiene
  • Raumgestaltung
  • Führen und Leiten; Dokumentationssystem
  • Zusammenarbeit mit dem Gemeinwesen
  • Kinderschutz
  • Integrierte Erziehung und Pflege
  • Partizipation
  • Professionelle Praxis 1 u. 2
  • Effizientes und effektives Arbeiten
  • Erste Hilfe
  • Auswertung aller Seminare und Workshops

Fünfzehn Einrichtungen folgten der Einadung von Orphans’ Friends Association, insgesamt 149 Beschäftigte nahmen an den 51 Seminartagen teil. Das Pilotprojekt endete am 26. Januar 2016 mit einem Workshop zur Auswertung des Projektes. Eingeladen waren das Management der beteiligten Einrichtungen und jeweils drei Beschäftigte, alle Seminarleiter_innen und Vertreter_innen des Miniteriums für Soziale Solidarität mit dem Ziel Feedback zum Projekt zu erhalten.

Der Auswertungsworkshop fand bei einer der teilnehmenden Einrichtung statt, der Koptischen Frauenvereinigung Zetoun in Kairo.

Hier einige der Kommentare: “… das ist ein richtiges Pionierprojekt in Ägypten, … zum ersten mal ein umfassendes, lehrreiches, professionelles und sehr gut organisiertes Seminarprogramm, … keine andere NGO präsentiert Wissen und Übung wie Orphans’ Friends Association …”